"Berlin" war nur 14 km nördlich von Hof

Viele Heranwachsende haben heute keine Vorstellung mehr von der Trennung der beiden deutschen Staaten als Folge des Zweiten Weltkriegs. Eine Mauer zwischen West- und Ostberlin? Ja, davon hat man schon gehört. Dass es aber ein "Little Berlin", sozusagen am Ende der westlichen Welt, an der Grenze zwischen Bayern und Thüringen gegeben hat, wissen heute viele nicht mehr.

Die Klassen 10 a und 10 b unternahmen deshalb zusammen mit Doris Kuhn und StR Christian Knoll und eine Exkursion dorthin, um sich mit der besonderen Situation vor Ort vertraut zu machen.

Das Dorf Mödlareuth nimmt auch heute noch eine Sonderstellung ein, eine Hälfte ist bayerisch, die andere ist thüringisch. Zwei Bürgermeister kümmern sich um das Wohl der Gemeinde, aber der Alltag wird gemeinschaftlich gestaltet - die ideologische Teilung ist Geschichte, aber nicht vergessen. Denn der "Mauerfall in Mödlareuth" am 17. Juni 1990 wurde zur Geburtsstunde des dortigen Deutsch-Deutschen Museums.

Auf die Website des Deutsch-Deutschen Museums in Mödlareuth kommen Sie hier.