Vorschau auf das Schuljahr 2020/21

Auch in diesem kommenden Schuljahr stellt uns die Corona-Pandemie vor immense organisatorische Aufgaben. Mittlerweile können wir jedoch auf einen Erfahrungsschatz aus dem letzten Schuljahr zurückgreifen. Die Unsicherheit aller Beteiligten wirkt sich auf das gesamte Schulleben aus.

Mit unserem Hygienekonzept, das über die staatlichen Mindestanforderungen hinausgeht, sind wir gut gerüstet und bieten unseren Schülerinnen und Schülern einen bestmöglichen Schutz. Die Schule und vor allem das Kollegium bereitet sich intensiv auf Distanzunterricht und Wechselunterricht vor. Auch unsere Schülerinnen und Schüler werden im Umgang mit „MS Teams“, der zentralen Plattform für unseren Distanzunterricht, vorbereitet. Sollte es zu einer erneuten Quarantäne einzelner Klassen kommen, sind wir bestens darauf vorbereitet.

Wir lassen uns nicht abbringen, unseren Schülern eine bestmögliche Ausbildung zu ermöglichen. Obwohl die Abschlussprüfungen nicht „angepasst“ wurden, haben fast alle Schülerinnen und Schüler die Abschlussprüfung im letzten Schuljahr bestanden. Wir sind eine der wenigen Wirtschaftsschulen in Oberfranken und sogar in Bayern, die die Schülerzahlen halten und sogar leicht ausbauen konnten. Auch dies spricht für unsere Qualität und die Beliebtheit unserer Schule. In diesem Zusammenhang freuen wir uns auch, dass wir erstmalig eine 6. Klasse einrichten konnten. Die hohe Nachfrage bei der Anmeldung hat uns selber überrascht.

Noch in diesem Schuljahr können wir mit weitreichenden Investitionen aus dem Digital-Pakt rechnen. Die IT-Ausstattung wird sich zur bestehenden guten Ausstattung noch wesentlich verbessern. Trotz aller Einschränkungen blicke ich optimistisch in die Zukunft und freue mich auf das weitere Schuljahr. Bleiben Sie gesund!

Jürgen Meier

Schulleiter